Schlüsseldienste an Silvester – auch in der Nacht der Nächte da

Schlüsseldienst an Silvester

Jahresende, Silvester, der letzte Tag im Jahr. Menschen treffen sich privat zum Jahresausklang oder gehen um Mitternacht auf die Straße oder im Haus in eine andere Wohnung, mit Nachbarn aufs neue Jahr anstoßen, sich beglückwünschen. Oder fahren auf eine Veranstaltung oder Einladung. Alle sind fröhlich, aufgeregt, vielleicht auch schon etwas angeheitert…

Upps, dann passiert es. Die Wohnungstüre oder Haustüre schlägt zu, das Auto verriegelt sich und der Schlüssel ist nicht dabei. Was für ein Schreck! Es soll ein schöner Abend werden, eine rauschende Nacht, eine Party – und nun das. Das Jahr fängt gut an, werden Sie denken. Was für ein Pech. Ach, hätte man den Schlüssel doch mitgenommen, ach hätte man die Türe doch sichern können… Aber bekanntlich kommt es im Leben immer anders als man denkt. Erst recht am 31. Dezember, an Silvester.

Immer im Einsatz: Schlüsseldienst an 365 Tagen im Jahr

Doch es gibt auch good news: Die Schlüsseldienste bzw. Schlüsselnotdienste sind auch an Silvester im Einsatz. 365 Tage, rund um die Uhr, erreichen Sie die Dienstleistungsfirmen auch in Ihrer Stadt. Das gilt einmal mehr für den 31. Dezember bzw. 1. Januar: Auch an diesen besonderen Tagen erreichen Sie am Ort Fachfirmen, die Ihnen schnell und professionell Türen öffnen.

Profitipp: Nicht die erstbeste Firma kontakten

Schlüsseldienste und 24h-Hilfen in diesem Bereich gibt es viele. Wenn Sie ins Internet klicken, ein Telefonbranchenbuch aufschlagen oder in örtlichen Gewerbeverzeichnissen blättern: überall finden Sie Schlüsselhilfen für Notfälle, auch in der Silvesternacht. Aber wer ist vertrauenswürdig? Wer ist ein guter Partner, wenn es darum geht, an Silvester eine verschlossene Türe zu öffnen? Wo gibt es Rat? Generell gilt: nicht die erstbeste Adresse muss auch die beste sein. Immer hilfreich: Im Internet über die Suchmaschine oder Verbraucherportale vorab Informationen einholen. Wer zu viele negative Bewertungen hat oder in den Kommentaren der Firma schlechtes Arbeiten bescheinigt wird, dann sollten Sie kritisch bleiben.

Unbedingt erforderlich, gerade in der Silvesternacht: Fragen Sie vorab per E-Mail, WhatsApp oder am Telefon nach den konkreten Kosten für den Schlüsselservice! Erkundigen Sie sich nach Zulagen wie Feiertag, Nacht oder längere Anfahrt! Lassen Sie sich immer einen Festpreis bestätigen. Das hilft beim Bezahlvorgang. Wenn aus 200 Euro dann plötzlich 1200 Euro werden, dann mißtrauisch bleiben und keinesfalls sofort den neuen Betrag bezahlen. Der Auftragnehmer – der Schlüsselnotdienst – soll Ihnen erklären, am besten schriftlich, wie sich der Preis zusammensetzt.

Quittung geben lassen und genaue Adresse

Obwohl Schlüsselnotdienste schon mehrfach von Behörden kontrolliert wurden und viele schwarze Schafe in der Branche unterwegs sind, gibt es primär sauber agierende Firmen. Eine Hilfe, diese Top-Schlüsselservices ausfindig zu machen, sind auch Kommentare von Ex-Kunden und Geschäftspartnern. Es ist immer Vorsicht geboten, wenn aber die Quellen nachvollziehbar und seriös sind, können und sollten Sie die Bewertungen genau studieren. Vielfach wird hier Insider-Wissen kommuniziert von früheren Kunden.

Ganz klar: Kosten vorab klären und bestätigen lassen

Im Internet und bei den Verbraucherzentralen häufen sich Beispiele von echter Abzocke bei Schlüsseldiensten. Obwohl es bereits Musterurteile und Selbstverpflichtungen der seriösen Anbieter gibt, kommt es immer wieder vor: Nach Eintreffen des Schlüsseldienstes nennt dieser moderate Preise von 100-200 Euro, möglicherweise noch eine Anfahrtspauschale oder Sonntags- oder Nachtzuschlag. Und sagt, wenn es Komplikationen geben könnte, sei ein weiterer Aufschlag (= Erschwerniszulage) erforderlich. Ein paar Minuten später, schon bei der Arbeit sagt der „Experte“, es gebe Probleme und es würde jetzt 800 Euro oder 1200 Euro kosten… Auch an Silvester hat es solche Überraschungen schon gegeben.

Deshalb beachten Sie, wenn Sie den Schlüsselnotdienst am 31. Dezember oder am 1. Januar rufen: Bitten Sie um eine klare Kostennennung und lassen Sie sich diese bestätigen – es reicht eine Unterschrift auf einem Papier mit Hinweis auf die Kosten. Auch eine Audio-Botschaft auf dem Smartphone oder Handy kann ausreichen. Wichtig: Auch mögliche Extrakosten bei Komplikationen sofort besprechen und dokumentieren.

Zahlungsart festlegen – hier wird oft gemogelt

Renommierte Betriebe im Schlüsselbereich und bei Türöffnungen akzeptieren auch Kartenzahlung und sogar Zahlung nach Rechnung. Nur unseriöse Anbieter oder Subunternehmer fordern ausschließlich Bargeld. Wenn Sie Bargeld im Hause haben und eine korrekte Quittung erhalten, spricht nichts dagegen. Wenn Sie aber erst zu einer Bank fahren müssten bzw. dies nicht geht, sollte der Auftragnehmer eine Alternative anbieten. Es ist schon vorgekommen, dass Schlüsselanbieter Druck auf die Kunden ausgeübt haben: cash bezahlen oder die Arbeit wird eingestellt – oder extra Honorar, wenn erst Bargeld geholt werden muss. Tipp: Zahlungsmodus mit dem Preisangebot wasserdicht absprechen und schriftlich bestätigen lassen.

Besondere Herausforderung an Silvester: Schlüsseldienste im Dauereinsatz

Es kommt jedes Jahr wie das Amen in der Kirche: Silvester. Kunden sind aufgeregt, weil sie privat oder auswärts feiern, gemeinsam mit der Familie oder Freunden essen oder – wenn nicht Corona ist – ein Feuerwerk vor dem Haus entzünden. Wenn dann plötzlich Türen versperrt sind, ist die Aufregung besonders groß. Schließlich ist Silvester nur 1x pro Jahr! Umso mehr sollten Sie als Kunde, wenn Sie einen Schlüsseldienst rufen, freundlich und tolerant sein. Nicht immer kann sofort jemand kommen, Wartezeiten gehören an Terminen wie Silvester einfach dazu.

Dienstleister für die Gesellschaft – auch Schlüsselnotdienste zählen dazu

Wir sollten daher allen Respekt zollen, die in der Silvesternacht für die Allgemeinheit im Einsatz sind: ob Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Seelsorger, Ärzte, Gastronomen, Stromnotdienst – und auch die Schlüsselnotdienste. Sie alle arbeiten, während andere feiern oder zu Hause sind. Ein freundliches Wort, ein Kaffee oder was Süßes helfen, um die Atmosphäre angenehm zu gestalten, wenn der Schlüssel- und Türprofi da ist.

Folgeauftrag mit dem gleichen Unternehmen vereinbaren

Ist eine Türe an Silvester einfach nur so zugefallen, geht es ausschließlich ums Öffnen als Einmalvorgang. Ist die Schließanlage aber defekt oder ein abgebrochener Schlüssel im Schloss mit Folgeschäden, so kann es von Vorteil sein, wenn Sie mit dem Schlüsseldienst gleich vor Ort vereinbaren, dass er sich um die Komplettreparatur oder Lieferung einer neuen Schließanlage kümmert. Es gibt Anbieter, die bei so einem Folgeauftrag großzügig die Notfallgebühren reduzieren. Außerdem ersparen Sie sich den Weg zu einem weiteren Anbieter mit Anfahrt, Erklären, Angebotseinholung etc.

Am besten ist es natürlich, Silvester verläuft ohne Stress und Probleme. Deshalb unser Tipp: Bei den Silvestervorbereitungen auch an einen Ersatzschlüssel denken. Diesen extern deponieren oder beim Nachbarn hinterlegen. Dann startet das neue Jahr sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.