Hilfe… Einbruch! Tipps für einen effektiven Einbruchschutz

Einbruchschutz 2021

In der dunklen Jahreszeit steigt immer auch die Anzahl der Wohnungseinbrüche bundesweit. Grund genug, sich rechtzeitig Gedanken um einen effektiven Einbruchschutz zu machen.

Es müssen dabei nicht immer kostenintensive Anschaffungen sein, um sich optimal vor Einbrechern zu schützen. Denn schon mit vergleichsweise nur geringem Aufwand lässt sich in vielen Gebäuden bereits ein effektiver Einbruchschutz gewährleisten. Während die Einbruchsquote alljährlich insbesondere auch durch organisierte Verbrecherbanden stetig zunimmt, ist die Aufklärungsquote der Polizei leider nach wie vor extrem gering. Wer gar nicht weiß, wo und an welcher Stelle er ansetzen soll für einen effektiven Einbruchschutz, sollte sich zunächst die Schwachstellen genau anschauen, denn diese können je nach Haus oder Wohnung sehr unterschiedlich sein.

Kein Einbruchschutz von der Stange, sondern stets individuell

Nach einer solchen Situationsanalyse durch Fachleute können diese typischen Einbruchspforten dann beseitigt werden, und das macht Einbrechern das Leben besonders schwer. An jedem Gebäude und an jedem Haus gibt es Sicherheitslücken und wer auf das richtige Sicherungssystem setzt, kann Einbrüche wirksam verhindern. Funktioniert das Sicherheitssystem, scheitern Einbrecher bereits schon innerhalb der ersten Minuten mit ihrem kriminellen Vorhaben. Sie lassen also von ihrem Vorhaben ab, wenn bemerkt wird, dass es zu viel Kraft und auch Zeit erfordern würde, in ein Objekt einzudringen. Und deshalb sollten Hauseigentümer es ungebetenen Gästen so schwer wie möglich machen, um überhaupt nach innen zu gelangen. Nur eine Nachrüstung mit sogenannten Kastenzusatzschlössern bringt in den meisten Fällen nicht den gewünschten Erfolg, es sei denn, diese werden zusammen mit anderen Türsicherungen installiert, denn bei einem Einbruch zählt jede Minute.

Einbruchschutz muss genauso professionell sein, wie die Einbrecher selbst

Wenn eine Türsicherung wirklich optimal ist, würde es für einen Einbrecher viel zu lange dauern, diese zu überwinden, in der Folge lässt er von seinem Vorhaben lieber ab und suchte das Weite. Oftmals versuchen Einbrecher, eine Tür einfach aufzuhebeln, allein ein Kastenzusatzschloss stellt dabei meist keine große Hürde dar. Ist jedoch zusätzlich eine Bandsicherung vorhanden, so wird ein Einbrecher eine Tür sicherlich nicht so leicht aufhebeln können. Profi Einbrecher machen sich oft nur noch selten die Mühe, Schließzylinder aufzubohren, denn dies erfordert schlichtweg zu viel Zeit, dauert also viel zu lange und erregt auch viel zu viel Aufmerksamkeit. Damit ein Aufhebeln einer Haustüre so gut wie unmöglich ist, sollten sogenannte Querriegel Schlösser eingebaut werden, denn diese schützen sehr effektiv.

Hochwertige Sicherungssysteme bieten optimalen Einbruchschutz

Höchste Sicherheit bieten sogenannte Stangenschlösser, auch wenn diese im Vergleich mit den anderen Möglichkeiten etwas teurer sind. Sie verleihen nach korrekter Installation einen vertikalen Schließmechanismus und damit einen sehr hochwertigen Einbruchschutz. Die einzelnen Systeme sollten nach einer umfassenden persönlichen Beratung und Vor-Ort-Analyse zusammengestellt, angepasst und eingesetzt werden. Denn die Erfahrung zeigt, ein Sicherungssystem zum Schutz vor Einbruch kann noch so gut sein, wenn es jedoch nicht korrekt installiert wurde, war alles umsonst, denn es nützt dann im Ernstfall nur wenig bis gar nichts. Einbruchschutz ist also eine Sache für Profis auf diesem Gebiet, damit nichts dem Zufall überlassen werden muss. Denn ein Fachmann kann professionell rund um das Thema Einbruchschutz und Sicherheit in den eigenen vier Wänden beraten, Schwachstellen aufzeigen und beseitigen für einen effektiven Einbruchschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.