Schlüsseldienst Abzocke: Das müssen Sie wissen

Der Schlüsseldienst gehört zu den unbeliebtesten Nummern, welche im Notfall gerufen werden. Dabei müsste dies nicht so sein! Abzocker in unserem Bereich, machen es uns leider immer wieder schwer. So verrechnen schwarze Schafe unter den Schlüsseldiensten überzogene Preise, wobei im Vorhinein mit niedrigen Kosten gelockt wurde. Und wir reden hier tatsächlich von Preisen, welche bis in den vierstelligen Bereich reichen können. So viel wird eine Türöffnung beim Profi Schlüsseldienst nie kosten. Gleichzeitig werden für den Einsatz eines Schlüsseldienstmitarbeiters um 22 Uhr auch keine 30 Euro berechnet. Bei zu niedrigen Preisen, welche als „unglaubliche Superpreise“ betitelt werden, ist daher grundsätzlich Vorsicht geboten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Schlüsseldienst Abzocke enttarnen und vermeiden.

Den richtigen Schlüsseldienst suchen und Abzocke vermeiden

Es ist spätabends, Sie sind müde, kommen endlich zuhause an und bemerken nun, dass Ihr Partner den Schlüssel an der Innenseite im Schloss vergessen hat. Die Panik ist groß, der Ärger genauso und schon erinnern Sie sich an den kleinen Sticker am Hauseingang, den ein Schlüsseldienst Notservice hinterlegt hat. Lieber nicht. Die Schlüsseldienst Abzocke vermeiden Sie bereits bei der Suche nach dem richtigen Schlüsseldienst. Grundsätzlich sollten Sie sich nicht auf Flyer und Sticker, welche um das Wohnhaus herum hängen, einlassen. Hierbei handelt es sich zumeist um nicht eingetragene Unternehmen, welche privat unterwegs sind und zu überzogenen Preisen die Tür für Sie öffnen. Einzige Ausnahme: Befindet sich am Gang ein offizielles Blatt der Hausverwaltung, auf welchem ebenso eine Notfallnummer für den Schlüsseldienst angegeben ist, so ist dies vertrauenswürdig.

Schlüsseldienst Abzocke vs. Profi: So erkennen Sie sie

Einen unseriösen Schlüsseldienst mit Abzockpreisen erkennen Sie mit ein paar Stichproben leicht.

Das macht Schlüsseldienst Abzocker aus:

  • Unglaublich niedrige Lockangebote: So wird womöglich mit Preisen ab 5 Euro und Co geworben.
  • Fehlendes Impressum: Halten Sie online immer Ausschau nach dem Impressum inklusive Adresse und Inhaber.
  • Schlechte Rezensionen: Auch wenn Sie in einer Stresssituation sind, kann Sie das Abchecken von Rezensionen hunderte Euro sparen lassen. Schauen Sie einfach bei den Google Bewertungen nach.
  • Billige Webauftritte: Nicht jeder Schlüsseldienst mit schlechter Webpräsenz ist ein Abzocker. Gleichzeitig hat kaum ein Profi viel Geld in seine Webseite gesteckt. Viele Rechtschreibfehler, ein unseriöses Gesamtbild und einfach eine Homepage zum Wegklicken, deuten auf Abzocker hin.
  • Keine konkreten Preise: „Ab 5 Euro“ kann viel heißen – theoretisch auch 1 000. Deswegen sollten Sie bei fehlenden Preisen stutzig werden. Ein Profi Schlüsseldienst hat seine berechneten Preise nicht zu verstecken. Dieser weiß, dass sie fair sind und dem Ortstarif entsprechen. Doch nicht jeder Profi hat seine Preise angegeben. Im Zweifelsfall reicht ein Anruf. Werden Ihnen weiterhin keine Preise genannt, dann halten Sie sich lieber fern.

Mit diesem Verhalten entgehen Sie der Schlüsseldienst Abzocke

Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie beim Schlüsselnotdienst alles richtig machen. Wir haben Ihnen bereits erklärt, wie Sie die Schlüsseldienst Abzocke bei der Suche vermeiden. Haben Sie sich einmal für ein Unternehmen entschieden, beachten Sie folgendes:

  • Telefonische Preisauskunft und Aufschlüsselung: Was wird alles verrechnet? Wie sieht der Gesamtpreis aus? Fragen Sie alles bereits telefonisch nach bevor Sie den Auftrag abgeben. Manchmal wird von der Türöffnung um 50 Euro geredet, während die Anfahrt um 50, das Werkzeug um 30 und der Nachtaufschlag für 100 Euro verheimlicht wird.
  • Keine Erklärung unterschreiben: Hält Ihnen der Mitarbeiter eine Erklärung vor, unterschrieben Sie diese nicht. Mit dieser akzeptieren Sie jeden Preis.
  • Lassen Sie sich einen Fixpreis geben: Tun Sie dies vor der Türöffnung. Gegebenenfalls unterschreiben Sie gar eine Abhandlung mit dem Mitarbeiter.
  • Seien Sie immer anwesend: Ihre Abwesenheit kann als Grund genommen werden, in der Zwischenzeit vermeintliche Extraschritte und -kosten benötigt zu haben.
  • Lassen Sie sich eine Rechnung geben: Diese gilt als Beweis. Vergessen Sie außerdem nicht auf die Aufschlüsselung.

Leave a Comment