Mehrfachverriegelung mit Pilzkopfverriegelung

Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt kontinuierlich an. Am liebsten steigen Einbrecher durch Türen oder Fenster im Erdgeschoss ein. Ein herkömmliches Fenster, das eine Verriegelung mit Rollzapfen hat, öffnet ein Einbrecher lautlos in weniger als zehn Sekunden. Rollzapfen sorgen zwar dafür, dass der Fensterflügel fest geschlossen ist, aber in puncto Sicherheit lassen sie zu wünschen übrig. Die Form der Rollzapfen ist zylindrisch. Beim Schließen des Fensters oder der Terrassentür greifen diese einfach in dafür vorgesehene Schlitze ein.

Eine Pilzkopfverriegelung sieht anders aus

Bei einem Fenster- oder Türbeschlag mit einer Pilzkopfverriegelung sehen die Zapfen aus wie kleine Pilze. An einem zylindrischen Stift befindet sich ein breiter Kopf. Daher fassen die Pilzköpfe nicht einfach nur von oben in die Aussparungen, sondern sie fassen auch hinter die Aussparungen. Dadurch bieten sie einen deutlich besseren Halt in alle Richtungen.

Einbrechern fällt es schwer, eine Tür oder ein Fenster mit einer Pilzkopfverriegelung aufzuheben. Mit einem großen Schraubenzieher, den die Einbrecher meistens dabeihaben, gelingt das Aufhebeln nicht mehr. Es sind schon größere Werkzeuge erforderlich, die jedoch nicht mehr unauffällig mitgeführt werden können. Zudem entsteht beim gewaltsamen Öffnen einer gut gesicherten Tür sehr viel Lärm. Das mögen Einbrecher auch nicht so gerne und suchen sich in dem Fall lieber ein anderes Objekt.

Eine Mehrfachverriegelung bietet noch mehr Sicherheit

In früheren Zeiten war es üblich, dass Fenster und Türen nur an einer einzigen Seite gesichert waren. Fenster und Türen waren mit einfachen Schlössern gesichert. Es gibt mittlerweile Beschläge, die komplett um das Türblatt oder den Fensterflügel laufen. Das bedeutet, das Fenster wird nicht nur an der Seite mit dem Griff gesichert, sondern auch an der oberen und unteren Seite befinden sich Verriegelungen. Zudem befinden sich auch Verriegelungen an der Seite, an der sich die Scharniere befinden. Diese Seite wird in Fachkreisen auch als Bandseite bezeichnet. Eine solche Mehrfachverriegelung mit einer Pilzkopfverriegelung bietet einen sehr guten Schutz vor Einbrechern.

Eine Pilzkopfverriegelung nachrüsten

Um ein höheres Maß an Sicherheit in der Wohnung zu bekommen, müssen nicht gleich alle Fenster und Türen erneuert werden. Nahezu sämtliche Türen, Fenster und Terrassentüren lassen sich mit einem relativ geringen Aufwand nachrüsten. Für einen versierten Fachmann stellt die Nachrüstung keine große Herausforderung dar. Es müssen lediglich die Beschläge komplett erneuert werden. Zusätzlich müssen die Aufnahmen für die Pilzkopfverriegelung korrekt angebracht werden. Nach der Montage dieser Komponenten ist es erforderlich, den Schließmechanismus korrekt zu justieren. Sonst wäre die Verriegelung etwas schwergängig und würde vorzeitig verschleißen.

Das Nachrüsten einer Mehrfachverriegelung mit Pilzkopfverriegelung stellt eine relativ günstige Möglichkeit dar, um einen erhöhten Schutz vor Einbrechern herzustellen. Der einzig wirksame Schutz vor Einbrechern ist nur dann möglich, wenn es den Tätern so schwer wie möglich gemacht wird, in das Haus zu gelangen.

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Wir helfen Ihnen gerne!