Bändersicherung für mehr Schutz vor Einbrechern

Türen und Fenster lassen sich mit einer Bändersicherung effektiv verstärken. So sind die Hausbewohner besser vor Einbrüchen geschützt. Die herkömmlichen Bänder, die man umgangssprachlich Türangeln nennt, bieten nämlich selbst bei guten Schlössern nur einen bedingten Schutz.

Die Einbrecher haben oft ein leichtes Spiel, da sie ohne Probleme die Türangel mit einem Hebel herauszuziehen können. Für den hohen Widerstandswert der Eingangstür sorgen massive Schließbleche, die mit kompatiblen Bändern kombiniert werden. So können die Türen im Haus, die ins Freie führen, schnell und ohne größeren Aufwand durch die Bändersicherung verstärkt werden.

Bändersicherungen: die Funktionsweise

Es gibt auf dem Markt ein vielseitiges Angebot an Bandsicherungen. Hausbesitzer können mit diesen die Fenster und Türen verstärken und sich somit effektiv vor unliebsamen Eindringlingen schützen.

Mit der Bändersicherung können Wohnungsabschlusstüren verstärkt werden, für Haustüren wird mit der Bändersicherung ein zusätzlicher Schutz geboten. Die herkömmlichen Bänder sind häufig über einen Trägerbolzen im Türblatt und in der Zarge befestigt. Für Einbrecher ein Leichtes, denn mit geringem Kraftaufwand lassen sich die schwachen Einbohrbänder herausreißen. Das Herausbrechen der Einbohrbänder geht ruckzuck und so können sich Einbrecher mühelos den Zutritt ins Haus oder in die Wohnung verschaffen.

Mithilfe der Bändersicherung kann die Schwachstelle an der Tür oder am Fenster nachhaltig behoben werden. Denn die Bändersicherung erhöht den Widerstand und somit gelingt es den Einbrechern kaum noch, die Angel herauszubrechen. Vor allem die außen liegenden Eingangstüren können von der Verstärkung profitieren, da diese von den Einbrechern leicht manipuliert werden können. Ein Fachmann kann die Tür jederzeit überprüfen. Schnell lässt sich feststellen, ob die Tür eine Verstärkung durch eine Bändersicherung benötigt.

Türen und Fenster werden durch die Bändersicherung sicherer und so können sie dank des zusätzlichen Schutzes Gewalteinwirkungen effektiv abfangen. Je nach Beschaffenheit und Art der Fenster und Türen kann der Fachmann abchecken, welche Anzahl an Bändersicherungen angebracht werden muss, um einen klaren Einbruchschutz gewährleisten zu können.

Verschiedene Arten von Bändersicherungen

Im Handel finden sich verschiedene Ausführungen. Die Bändersicherungen unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Montage. So gibt es Modelle, die auf das Türblatt geschraubt werden, direkt von innen, sowie Modelle, die in die Eingangstür eingelassen werden. Bei beiden Modellen ist das gleiche Wirkprinzip gegeben. Die Bändersicherung greift dann sofort ineinander, sobald sich die Türe schließt.

An der Bandseite werden Rahmen und Tür miteinander verbunden und die Bändersicherung wird zusätzlich durch Maueranker verstärkt. Die Wand muss jedoch stabil genug sein, wenn jede Bandsicherung an der Wand befestigt wird. Nur wenn die Wand stabil genug ist, kann sie einen ausreichenden Widerstand bieten. Die Montage der Bändersicherung sollte unbedingt ein Fachmann vornehmen, da der Einbau relativ viel Aufwand mit sich bringt.

Die Bändersicherung kann man neben den Mauerankern noch zusätzlich mit Hinterhaken sichern lassen. Auf das Türblatt lassen sich die stabilen Zapfen befestigen und sobald die Tür ins Schloss fällt, greifen die Zapfen ineinander.

Bändersicherung – effektiver Schutz vor Einbruch

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Wir helfen Ihnen gerne!